• 1 / 3

    Medieninformationen

    • 1 / 3

    Weitere Initiativen und Aktionen im Fachbereich

    Frank Werneke | Fachbereichsleiter

    • 1 / 3

    Bereich Verlage, Druckindustrie, Papierverarbeitung

    • 1 / 3

    Bereich Medien und Publizistik

    • 1 / 3

    Bereich Kunst und Kultur

    • 1 / 3

    Bereich Industrie und industrielle Dienstleistungen

    Selbstverwaltung – eine Erfolgsgeschichte

    »Selbst-Verwaltung? Ein staubtrockener Begriff!«
    Das hören wir immer wieder, wenn wir mit unseren ver.di-Kollegen und -Kolleginnen über die Selbstverwaltung in den Sozialversicherungen sprechen.
    Hinter diesem »staubtrockenen Begriff« verbirgt sich allerdings eine sehr lebendige Wirklichkeit: Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände, Vertreterinnen der Versicherten und der Arbeitgeber entscheiden gemeinsam in den Vorständen und Vertreterversammlungen der Sozialversicherungen über die wichtigen Grundsatzfragen der Sozialverwaltung. Es geht um den Haushalt der Rentenversicherung, um die Besetzung von Führungspositionen bei allen Sozialversicherungsträgern, um die Gestaltung der Leistungen der Krankenversicherungen und der Unfallversicherungen, um die Rehakliniken der DRV ...

    Was sind Sozialwahlen?
    Und warum bekommen manche Wählerinnen/Wähler zwei Wahlbriefe?
    Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich Viola, die ver.di-Versichertenälteste, in einem weiteren Cartoon-Clip der ver.di.

    Der dritte Viola-Film
    setzt die Reihe der Info-Cartoons fort, mit denen ver.di die Spielregeln der Sozialwahlen und die Funktionsweise der Selbstverwaltung erklärt.

    Die kurzen Filme eignen sich sehr gut als Erstinformation in Betriebsversammlungen oder bei ver.di-Veranstaltungen. Auf der Internetseite des Ressorts Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (https://arbeitsmarkt-und-sozialpolitik.verdi.de) finden sich auch jeden Monat neu Interviews mit aktiven ver.di-Selbstverwalterinnen und -Selbstverwalter, die aus ihrer Arbeit erzählen. Wir wollen, dass möglichst viele ver.di-Kolleginnen und -Kollegen wissen, wie wichtig die Arbeit unserer Selbstverwalterinnen/Selbstverwalter ist.