Urheberrecht auf Augenhöhe

    Seit 16 Jahren steht nun erneut die Reform des Urheberrechtsgesetzes auf der Tagesordnung im Deutschen Bundestag.

    Aber wie auch schon 2000/2001 machen starke Lobbyisten und Verwerterverbände es den Kreativen schwer, an faire Vergütungsregeln zu gelangen.


    Positionspapier der ver.di
    zur aktuellen Urheberrechtsdebatte

    Mit dem Beschluss des ver.di-Bundesvorstandes vom 24. September 2012 bezieht ver.di eine klare, handlungsorientierte Position in der aktuellen und zum Teil hitzig geführten Debatte um den Stellenwert des Urheberrechts.
    Das Ziel ist, die Urheberrechte durchzusetzen, um eine ökonomisch tragfähige Existenz von professionellen Werkschaffenden zu erhalten.
    Das Positionspapier steht als Faltblatt in Deutsch und in einer englischsprachigen Übersetzung zur Verfügung.

    • 1 / 3

    Aktuelle Informationen

    ver.di Kampagnen