Pressemitteilungen

    Aus für dapd

    Aus für dapd

    11.04.2013

    Als »unnötig und Folge verantwortungslosen betriebswirtschaftlichen Handelns« bezeichnete die Bundesgeschäftsführerin der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten Union (dju) in ver.di, Cornelia Haß, das endgültige Aus von dapd. Nachdem die russische Regierung als Mehrheitseigentümerin des staatlichen Nachrichtendienstes Ria Novosti ihre Bereitschaft zur Übernahme der insolventen Nachrichtenagentur zurück gezogen hatte, gab es keinen weiteren Interessenten.

    zur ver.di-Medieninformation: [LINK]