Pressemitteilungen

    Tarifergebnis für die Druckindustrie

    Tarifergebnis für die Druckindustrie

    14.06.2016

    Die rund 140.000 Beschäftigten der Druckindustrie
    erhalten 3,8 Prozent mehr Lohn.

    Darauf haben sich die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und der Arbeitgeberverband (BVDM) am frühen Dienstagmorgen (14. Juni 2016) in der vierten Verhandlungsrunde in Frankfurt/Main geeinigt.  

    Das Ergebnis sieht eine zweistufige Tariferhöhung vor. Ab dem
    1. Juli 2016 werden die Entgelte um 2 Prozent erhöht, ab dem
    1. August 2017 noch einmal um 1,8 Prozent. Die Laufzeit des Tarifvertrags gilt bis zum 31. August 2018.

    »Die Tarifverhandlungen waren ausgesprochen schwierig. Die Arbeitgeber hatten bis zuletzt nur 2,3 Prozent bei einer Laufzeit von 30 Monaten geboten. Dank der engagierten Streiks der Beschäftigten und der Androhung weiterer Arbeitsniederlegungen haben sich die Arbeitgeber schließlich bewegt«, sagte der stellvertretende ver.di-Vorsitzende und Verhandlungsführer Frank Werneke.

    Das Ergebnis steht noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Tarifkommission. Diese wird in der kommenden Woche entscheiden.

    ----------
    zur ver.di-Pressemeldung vom 14. Juni 2016