Nachrichten

    15 Jahre ver.di – 150 Jahre Buchdruckerverband

    15 Jahre ver.di – 150 Jahre Buchdruckerverband

    Festveranstaltung am 28. Juni 2016 in Berlin

    Festveranstaltung »15 Jahre ver.di – 150 Jahre Buchdruckerverband« am 28. Juni 2016 | ver.di Fachbereich Medien, Kunst und Industrie Wolfgang Siesing Festveranstaltung 28. Juni 2016

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft mit über zwei Millionen Mitgliedern konnte in diesem Jahr ein Doppeljubiläum feiern. Älteste Vorläuferorganisation war der Deutsche Buchdruckerverband, der am 20. Mai 1866 gegründet wurde. Mit dem ersten reichsweiten Tarifvertrag 1873 hat der Verband Tarifgeschichte geschrieben.

    Festveranstaltung »15 Jahre ver.di – 150 Jahre Buchdruckerverband« am 28. Juni 2016 | ver.di Fachbereich Medien, Kunst und Industrie Wolfgang Siesing bremer shakespeare company  – Festveranstaltung 28. Juni 2016

    2001 schlossen sich fünf deutsche Gewerkschaften zur größten freien Dienstleistungsgewerkschaft der Welt zusammen. Gründungsgewerkschaften der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft waren die Deutsche Angestellten Gewerkschaft (DAG), Deutsche Postgewerkschaft (DPG), Gewerkschaft Handel, Banken und Versicherungen (HBV), IG Medien und die Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr (ÖTV).
      

    Festveranstaltung »15 Jahre ver.di – 150 Jahre Buchdruckerverband« am 28. Juni 2016 | ver.di Fachbereich Medien, Kunst und Industrie Wolfgang Siesing Monika Brandl  – Festveranstaltung 28. Juni 2016

    Monika Brandl, die Vorsitzende des ver.di-Gewerkschaftsrats, 
    eröffnete die Festveranstaltung zum 150-jährigen Jubiläum der Vorläufergewerkschaften und des 15-jährigen Gründungsjubiläums der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) am 28. Juni 2016 in Berlin.


    Die bremer shakespeare company stellte in drei szenischen Lesungen vor: Anfänge 1848 | Zeitreise in die Buchdruckerbewegung | Die Gründung der ver.di
    Musikalisch umrahmt wurde die Festveranstaltung durch Lutz Fußangel und Bernd Kuchenbecker.

    Festveranstaltung »15 Jahre ver.di – 150 Jahre Buchdruckerverband« am 28. Juni 2016 | ver.di Fachbereich Medien, Kunst und Industrie Wolfgang Siesing Andrea Nahles  – Festveranstaltung 28. Juni 2016

    Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles,
    würdigte in ihrem Grußwort die Geschichte der Buchdruckergewerkschaft und die gesellschaftspolitische Rolle der ver.di heute als schlagkräftige Gewerkschaft.
      

    Festveranstaltung »15 Jahre ver.di – 150 Jahre Buchdruckerverband« am 28. Juni 2016 | ver.di Fachbereich Medien, Kunst und Industrie Wolfgang Siesing Frank Werneke  – Festveranstaltung 28. Juni 2016

    Der stellvertretende Vorsitzende
    der ver.di, Frank Werneke,

    sprach zur Geschichte gewerkschaftlicher Organisation im graphischen Gewerbe – von der Buchdruckergewerkschaft zur Einheitsgewerkschaft ver.di.

    »150 Jahre Geschichte und Erfahrungen, Erfolge und auch Niederlagen. Wenn wir uns ver.di heute anschauen – haben wir organisatorisch und auch kulturell, nicht mehr sehr viel gemein, mit dem Buchdruckerverband, der sich 1866 gründete. Und dennoch: Wir wären heute nicht da wo wir sind – wenn es in den letzten 150 Jahren nicht die Menschen in den Gewerkschaften gegeben hätte, die für Fortschritt, Gerechtigkeit und Demokratie gekämpft haben. Ihnen sind wir auch heute verpflichtet«!
      

    Festveranstaltung »15 Jahre ver.di – 150 Jahre Buchdruckerverband« am 28. Juni 2016 | ver.di Fachbereich Medien, Kunst und Industrie Wolfgang Siesing Frank Bsirske  – Festveranstaltung 28. Juni 2016

     Der Vorsitzende der ver.di, Frank Bsirske,
    stellte seinen Festbeitrag unter das Motto »ver.di – gestern, heute, morgen«. Er sprach sich für die nachhaltige Stärkung von Arbeitnehmerrechten über eine stärkere Tarifbindung von Unternehmen, mehr Mitbestimmung und eine regulatorische Zähmung des alle Branchen betreffenden Digitalisierungsprozesses aus: »Der wirtschaftliche Kampf aller gegen alle zerstört unseren Sozialstaat. In diesen Zustand darf Deutschland nicht wieder zurückfallen.« sagte Bsirske.

    Die Geschichte von ver.di und ihren Vorläuferorganisationen zeige, dass Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer manchmal einen längeren Atem brauchten, um bessere Lebensverhältnisse zu erkämpfen. »Das Ziel all unserer Mitglieder war und ist es, bessere Arbeits- und Lebensverhältnisse durchzusetzen. Wenn man uns in diesem Zusammenhang als besonders kampffreudig wahrnimmt, ist das eine Auszeichnung. Gerechtigkeit steckt ver.di in den Genen«, stellte Frank Bsirske fest.

     

    zur ver.di-Presseinformation
    vom 28. Juni 2016 über die Festveranstaltung und die Ausführungen des ver.di-Vorsitzenden.

    Einladungskarte zur Festveranstaltung

    Festveranstaltung »15 Jahre ver.di – 150 Jahre Buchdruckerverband« am 28. Juni 2016 | ver.di Fachbereich Medien, Kunst und Industrie
    Foto/Grafik: ver.di

    Die Einladungskarte kann unten als pdf-Datei geladen werden.

    Das Buch zum Jubiläum
    Zum Jubiläum ist das Buch »Vordenker und Strategen – Die Gewerkschaftspresse im grafischen Gewerbe und ihre Redakteure seit 1863«, erschienen (ISBN-Nummer 978-3-86331-302-9, 29,90 Euro)

    Informationen zur Ausstellung
    »150 Jahre Jung: Vom Deutschen Buchdruckerverband zur Einheitsgewerkschaft« vom 21. Mai bis 30. Juni 2016 können auf dieser Internetseite des Fachbereichs nachgelesen werden.

    Die Internetseite zum Jubiläum

    informiert zum Weg vom Deutschen Buchdruckerverband zur Einheitsgewerkschaft ver.di.