Nachrichten

    Hermann-Schmidt-Preis für vier Projekte - Auch "Geomaten" dabei …

    Hermann-Schmidt-Preis für vier Projekte - Auch "Geomaten" dabei

    Hermann-Schmidt-Preis BIBB Verleihung des Hermann-Schmidt-Preises

    Berufliche Aus- und Weiterbildung für die digitalisierte Arbeitswelt

    Vier von 26 eingesandten Ausbildungsprojekte für zunehmend digitalisierte Berufe wurden in diesem Jahr mit dem Herrmann Schmidt-Preis ausgezeichnet, darunter mit einem Sonderpreis (1.000 Euro) die Staatliche Gewerbeschule Bautechnik, Hamburg, für ihr Projekt: "Digitalisierung im Ausbildungsberuf Geomatiker/Geomatikerin".

    Der Einsatz neuer digitaler Technologien wird die Arbeitswelt von morgen grundlegend verändern. Das vernetzte Kommunizieren, Lernen und Arbeiten wird sich auf die Qualifikationsanforderungen der Beschäftigten, die Ausbildungsberufe und Berufsbilder, die Fachkräftenachfrage, die Lernformen und -umgebungen sowie nicht zuletzt auch auf die berufliche Weiterbildung auswirken. "Berufliche Aus- und Weiterbildung für die digitalisierte Arbeitswelt" - so lautete daher das Thema des diesjährigen Wettbewerbs um den "Hermann-Schmidt-Preis". Der Verein "Innovative Berufsbildung" identifizierte und prämierte damit gezielt Projekte und Initiativen, die beispielhafte Modelle zu diesem Thema entwickelt und umgesetzt haben.

    Ziel des Vereins - der vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn sowie dem W. Bertelsmann Verlag (wbv) in Bielefeld getragen wird - ist es, mit dem jährlich verliehenen Preis auf innovative Ansätze in der Berufsbildungspraxis aufmerksam zu machen, diese zu fördern und als gute Beispiele zur Nachahmung zu empfehlen.

    Mehr Informationen zu den ausgezeichneten Projekten: [Link]