Nachrichten

    Erste Verhandlungsrunde: Keine Einigung

    Haustarifverhandlungen bei Apollo-Optik

    Erste Verhandlungsrunde: Keine Einigung

    ver.di und Apollo-Arbeitgeber konnten sich in der ersten Verhandlungsrunde nicht einigen!

    Wer mehr will muss mehr werden!

    Tarif-Info 3/2014 Apollo Optik | Erste Verhandlungsrunde | ver.di Fachgruppe Industrie Tarif-Info 3/2014 Apollo Optik  – Erste Verhandlungsrunde

    Tarirfinfo 3/2014

    Am 10. April 2014 fand die erste Verhandlungsrunde der Entgelttarifverhandlungen zwischen ver.di und Apollo Optik in der Apollo-Zentrale in Schwabach statt. Die Tarifparteien konnten sich in den Verhandlungen nicht auf die zukünftigen Entgeltsteigerungen einigen. Ein nächster Verhandlungstermin soll zeitnah stattfinden.

    Die ver.di Tarifkommission brachte ihre Forderung nach einer monatlichen Erhöhung der Tabellenentgelte der Beschäftigten in Höhe von jeweils 100 Euro brutto in die Verhandlungen ein.

    Auch die Apollo-Arbeitgeber können sich eine Erhöhung der Entgelte um Festbeträge und somit eine überproportionale Steigerung der unteren Entgeltgruppen und der Auszubildendenentgelte vorstellen. Allerdings favorisieren sie unterschiedliche hohe Festbeträge, je nach Gehaltsgruppe und Berufsjahresstufe.

    Die ver.di-Tarifkommission hat in der Frage, diese Systematik anzuwenden, Entgegenkommen signalisiert. Allerdings sind ver.di und die Apollo-Arbeitgeber in der Frage der Höhe der Festbeträge zum Teil noch weit auseinander.

    Eine nächste Verhandlungsrunde wurde noch nicht terminiert, soll aber zeitnah stattfinden.

    Jetzt geht es darum die Forderungen zu Unterstützen:
    Wer mehr will muss auch mehr werden!

    Deshalb: Jetzt ver.di unterstützen und Mitglied werden!
    Nur viele Mitglieder können ein gutes Ergebnis erreichen!

    ----------
    Die Tarifinformation 3/2014 vom 10. April 2014 kann als pdf-Datei hier geladen werden.