Veranstaltungen

    Hiddensee – zwischen Nationalpark und Bohème

    13.05.2018 – 18.05.201818565 Vitte, In den Dünen 127

    Hiddensee – zwischen Nationalpark und Bohème

    Termin teilen per:
    iCal

    Seminar zur kulturellen Bildung auf einer Ostsee-Insel

    In Kooperation zwischen ver.di Hannover und »Arbeit und Leben, Osnabrück« sowie dem »Team MeerNatur« können sich an Kultur interessierte ver.di-Mitglieder und Künstlerinnen und Künstler zwischen dem 13. und
    18. Mai 2018 um Teilnahme an einem Bildungsurlaub bewerben. Die Veranstaltung trägt den Untertitel 

         Kulturgeschichte der Insel von 1100 bis heute

    Leiterin der Veranstaltung
    ist die Autorin und Inselführerin Marion Magas.

    Hiddensee, westlich von Rügen gelegen und mit einer ebenso wechselhaften wie interessanten politischen Geschichte, wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von vielen Künstlerinnen und Künstlern aller Sparten entdeckt. Wegen seiner vielfältigen Natur entwickelte sich die Insel zu einem beliebten Wohn- bzw. Aufenthalts- und Arbeitsort. In der Künstlerkolonie gründeten die Künstlerinnen sogar einen eigenen Verband.

    Der Zuzug hielt in den 30er Jahren an, und nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Hiddensee immer mehr die Insel für Andersdenkende mit alternativen Lebensmodellen zur DDR. Jüngstes literarisches Zeugnis davon ist Lutz Seilers preisgekrönter Roman »Kruso«. Stimmungsbeschreibungen zur Saisonarbeiterszene wurden ihm von Marion Magas erzählt.

    Die Bildungsveranstaltung bietet also jede Menge Natur in einer traumhaften Landschaft und kultur- wie Kunstgeschichte.

    Die Veranstaltung ist gemäß § 10 des Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetzes anerkannt.

    Veranstaltungsort ist in Vitte die Hotelanlage Heiderose.

      

    Das Faltblatt

    Fachbereich Medien, Kunst und Industrie der ver.di
    Foto/Grafik: a+l

     

    Anfragen und Anmeldungen
         Juliane Päpke
         ARBEIT UND LEBEN
         Niedersachsen Nord gGmbH
         49074 Osnabrück, August-Bebel-Platz 1
         TEL: 0541-338071844
         e-Mail juliane.päpke@aul-nds.de

    Alle Einzelheiten
    können dem als pdf-Datei beigefügten Flyer entnommen werden.