Nachrichten

    Bürgerdialog Bioökonomie

    Bürgerdialog Bioökonomie

    Umweltministerium und Bundesamt für Naturschutz bitten bis 28. Februar zum Online-Austausch - Wissenschaftsjahr Bioökonomie

    Bis zum 28. Februar 2021 bitten das Bundesumweltministerium und das Bundesamt für Naturschutz Bügerinnen und Bürger, ihre Gedanken, Ideen und Forderungen zum Thema Bioökonomie online zu notieren: "Wir laden Sie zur Diskussion darüber ein, wie Bioökonomie zu einer nachhaltigeren Entwicklung beitragen kann. Geben Sie hier Ihr Feedback zu den Thesen und Handlungsvorschlägen, die in Bürgerdialogen bereits erarbeitet wurden. Ihre Meinung ist gefragt: Wie können wir als Gesellschaft in Zukunft produzieren und konsumieren, ohne die planetaren Belastungsgrenzen zu überschreiten?"

    In der Bioökonomie soll "das Wirtschaftssystem Schritt für Schritt auf biobasierte Rohstoffe und Produkte" umgestellt werden. "Biobasiert bedeutet, dass neben Pflanzen und Holz auch organische Reststoffe, Algen, Insekten oder Mikroorganismen als Rohstoff genutzt werden."

    Zur Online-Plattform "Bürgerdialog Bioökonomie: [Link]

    Wissenschaftsjahr 2020/21

    2020/21 ist auch das Wissenschaftsjahr Bioökonomie.

    "Mehr Nachhaltigkeit – das ist auch das übergeordnete Ziel der Bioökonomie. Die im Januar 2020 beschlossene Nationale Bioökonomiestrategie zielt darauf ab, bioökonomische Lösungen für die Nachhaltigkeitsagenda zu entwickeln. Ein genauerer Blick auf die UN-Nachhaltigkeitsziele macht deutlich, wie eng die Bezüge zwischen der Bioökonomie und der Mehrzahl der Ziele sind. Damit ist klar: die Weltgemeinschaft braucht die Bioökonomie, um ressourcenschonender und umweltverträglicher wirtschaften zu können", heißt es auf der Internet-Seite zum Wissenschaftsjahr.

    Mehr Informationen: [Link]

    Wissenschaftsjahr Bioökonomie

    Wissenschaftsjahr 2020 Bioökonomie
    © BMBF