Nachrichten

    Wissenschaftsjahr 2018 "Arbeitswelten der Zukunft" gestartet

    Wissenschaftsjahr 2018 "Arbeitswelten der Zukunft" gestartet

    Wissenschaftsjahr 2018 BMBF Wissenschaftsjahr 2018

    Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung - DGB mit Podcast dabei


    Welche Chancen eröffnen sich durch eine digitalisierte Arbeitswelt? Welche Herausforderungen kommen auf die Beschäftigten zu? Und wie gelingt es, dass der Mensch weiterhin im Mittelpunkt steht? Mit diesen und anderen Fragen beschäftigt sich das Wissenschaftsjahr 2018 „Arbeitswelten der Zukunft“, das am 19. Februar gestartet ist. Der Deutsche Gewerkschaftsbund ist mit einem Audio-Podcast dabei.

    DGB-Audio-Podcast ab Sommer 2018

    Eine Audio-Podcast-Reihe des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) ist Teil des Wissenschaftsjahres und präsentiert ab Sommer 2018 aktuelle Forschung aus dem BMBF-Förderprogramm „Zukunft der Arbeit“. Im Gespräch mit Experten aus der Praxis vermitteln Forscherinnen und Forscher, welchen Einfluss soziale und technische Innovationen auf die Arbeitswelten von morgen haben und wie diese menschengerecht gestaltet werden können.

    „Wie man es besser nicht machen sollte, zeigt der Blick in die USA: Dort hat man es allein dem Silicon Valley überlassen, den Weg in die Digitalisierung vorzugeben. Das Ergebnis ist eine beeindruckende Dynamik, die aber auch krasse Schattenseiten hat: Es dominiert eine Kombination von Technikfixierung und Geschäftsideen, die auf maximale Marktmacht abzielen. Wir haben ein anderes Ziel: Die Frage zu klären, wie technische Innovationen in sozialen Fortschritt münden, der möglichst vielen Menschen zugute kommt“, sagt der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann.

    Mehr zum Thema: Homepage des Wissenschaftsjahres 2018  "Arbeitswelten der Zukunft": [Link]