Nachrichten

    Mobilität der Zukunft - Mobilität der Bürger

    Mobilität der Zukunft - Mobilität der Bürger

    Ob Fußgänger, Radfahrer, im Auto oder im öffentlichen Nah- und Fernverkehr: Verkehrspolitik betrifft alle Susanne Stracke-Neumann Ob Fußgänger, Radfahrer, im Auto oder im öffentlichen Nah- und Fernverkehr: Verkehrspolitik betrifft alle

    mti/AIN-Forum am 17. Oktober in Nürnberg zur Verkehrspolitik in ver.di - Bitte anmelden

    Das mti/AIN-Forum wandert in diesem Herbst von München nach Nürnberg ins Caritas-Pirckheimer-Haus an der Königstraße 64, nahe beim Nürnberger Hauptbahnhof, denn in München wird das alte DGB-Haus abgerissen: Der DGB Bayern zieht erstmal in die Neumarkter Straße in der Nähe des Münchner Ostbahnhofs um (S-Bahn-Station-Leuchtenberg-Ring).

    Doch Mobilität ist gleich das richtige Thema: Das mti/AIN-Forum widmet sich in diesem Jahr der „Mobilität der Zukunft – Mobilität für Bürger“ und will die Verkehrspolitik in ver.di untersuchen, zusammen mit allen interessierten Mitgliedern und Arbeitnehmer*innen (nicht nur aus dem ver.di-Landesbezirk Bayern). Wegen der Corona-Hygiene-Vorschriften ist die Teilnehmer*innen-Zahl begrenzt, um Anmeldung bis spätestens 7. Oktober wird gebeten.

    Das allgegenwärtige Thema Verkehrswende und umweltfreundlicher Verkehr betrifft alle Bereiche unseres täglichen Lebens. Hinzu kommen die Auswirkungen der Corona-Pandemie und die Frage wie es danach weiter gehen soll.

    Mit unserem diesjährigen Forum wollen wir hier einen Einblick in die Mobilität der Zukunft geben. Dazu gehört: Wie soll die klassische, individuelle Mobilität klimaneutral gestaltet werden (E-Mobilität, klimaneutrale Kraftstoffe, nachhaltige Produktion)?  Die Ziele des Pariser Klimaabkommen können nur erreicht werden, wenn die Emissionen im Sektor Verkehr drastisch sinken.

    Ver.di macht sich dafür stark, den Klimaschutz mit der Sicherung der Beschäftigten und der Stärkung der Arbeitnehmer*innenrechte zu verknüpfen. Auf folgende Fragen müssen wir Antworten geben:

    • Wie kann eine CO2-neutrale Mobilität funktionieren, und welche Rolle spielt dabei der ÖPNV?
    • Oder die städtebaulichen Aspekte, wem gehört die Stadt (Radwege, Erholungsflächen, Luftqualität, Parkraumverwaltung)?
    • Welche Auswirkungen gibt es auf Arbeitnehmer*innen, auf Bürger*innen, auf Gewerkschaften?

    Programmablauf:

    10:30 Uhr - Eröffnung und Begrüßung - Warum nimmt sich der mti dieses Themas an?
    Referent: Ulrich Bareiß, ehemaliger Betriebsrat Audi AG, Mitglied, im mti Bundesausschuss und Vorsitzender FG Industrie Bayern

    10:45 Uhr - Blick auf den Individualverkehr „Umweltfreundliche PKW“ – wo stehen wir heute? Mobil per Rad – Wie die Pandemie dem E-Bike zum Durchbruch verhilft.
    Referent: Ulrich Bareiß

    11:15 Uhr - Was muss geschehen, damit die Ziele des Pariser Klimaabkommens erreicht werden können und was können wir selbst tun?
    Referent: Thomas Gehringer, verdi Bundesverwaltung,

    12:15 Uhr - Mittagsimbiss

    13:00 Uhr - ÖNVP und Konjunkturpaket ver.di-Strategien zum Verkehr der Zukunft
    Referent: Kai Winkler, ver.di Landesbezirk Bayern, Fachbereich 11 und 13, Verkehr und Besondere Dienstleistungen

    14:00 Uhr - Auswirkungen auf Arbeitnehmer und Gewerkschaften:Gewerkschaftliche Forderungen und Vorschläge
    Referentin: Katharina Wagner, ver.di Landesbezirk Bayern,Fachbereich 11 und 13

    14:45 Uhr - Abschlussdiskussion und Zusammenfassung mit anschließendem Ausblick für mti- Themenkreis im Jahr 2021: „Nachhaltige Produktion“
    Referent: Ulrich Bareiß

    gegen 16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

    Zur Anmeldung, möglichen Kosten für (Noch)Nicht-Mitglieder sowie Interessent*innnen von außerhalb Bayerns siehe bitte den Flyer.

    Forum zur Mobilität der Zukunft

    Flyer Forum zur Verkehrspolitik
    © ver.di-Bildungswerk Bayern