Nachrichten

    Intergeo Conference in fünf Bundesländern für Bildungsfreistellung …

    Intergeo Conference in fünf Bundesländern für Bildungsfreistellung anerkannt

    Weitere Anträge sind gestellt - ver.di informiert über Möglichkeiten zum Bildungsurlaub

    Die DVW, die Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagment als Veranstalter der weltweit bedeutenden Messe und Konferenz "Intergeo", die dieses Jahr live und hybrid vom 21. - 23. September in Hannover stattfindet, teilt mit, dass die Konferenz in fünf Bundesländern als Veranstaltung zur Bildungsfreistellung anerkannt ist: In Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Thüringen.Weitere Anträg wurden gestellt, Informationen dazu werden von der DVW auf dieser Seite mitgeteilt.

    Der DVW wurde übrigens vor 150 Jahren als "Deutscher Geometer-Verein (D.G.V.)" am 16. Dezember 1871 in Coburg gegründet.Dazu gibt es in diesem Jahr Aufsätze zur Historie und ein Jubiläumsprogramm.

    Über die Regelungen zum Bildungsurlaub in den verschiedenen Bundesländern informiert ver.di hier auf seinem Bildungsportal.

    ver.di fordert ein Recht auf Weiterbildung, denn "Lebenslanges Lernen" ist zwar zum beliebten Schlagwort geworden, aber nur in manchen Bundesländern und Tarifverträgen wirklich verankert:

    "Sowohl Politiker als auch Arbeitgeber fordern, dass sich Beschäftigte ständig weiter qualifizieren. Im Prinzip ist das ohne Zweifel auch sinnvoll: Die beruflichen Anforderungen wandeln sich heutzutage rasant. Doch bisher fehlen in Deutschland die Rahmenbedingungen, damit sich alle Berufstätigen tatsächlich ständig auf dem Laufenden halten können und Arbeitslose schnell wieder in den Arbeitsmarkt reinkommen. Sowohl der Staat als auch viele Unternehmen wälzen einen Großteil der Verantwortung auf die Einzelnen ab."