Nachrichten

    Solidarität mit der Friday-for-Future-Bewegung

    Solidarität mit der Friday-for-Future-Bewegung

    Solidarität aus Kunst und Kultur mit der Friday-for-Future-Bewegung am 20. September

    Die Beauftragte für Kunst und Kultur der ver.di ruft im Namen aller ver.di-Kunstfachgruppen auf, sich an den Demonstrationen am 20. September 2019 zu beteiligen

    »Wir können jetzt, mit einem noch in großen Teilen funktionierenden System im Rücken festhalten, wie wir anders leben wollen«, konstatiert Regine Möbius, ver.di Bundesbeauftragte für Kunst und Kultur, »absehbar ist, dass es so künftig nicht weitergehen darf.«

    Die Handelnden der Friday-for-Future-Bewegung artikulieren das mit beeindruckender Deutlichkeit. Weltweit streiken Kinder und Jugendliche seit Monaten jeden Freitag für eine lebenswerte Zukunft. Voraussetzungen dafür sind ein Umdenken und Umsteuern in Politik und Wirtschaft sowie harte Rahmengesetze.

    Die Schülerinnen und Schüler setzen mit ihren Protesten die Politik unter Zugzwang. Am 20. September 2019 entscheidet die Bundesregierung über ihre nächsten Schritte in der Klimapolitik. »Wenn Künstlerinnen, Künstler und andere Kulturmenschen mit Friday for Future zusammenstehen, können wir die Regierung gemeinsam zum Handeln treiben«, so die Schriftstellerin Regine Möbius weiter.

    »Nie war es wichtiger, über alle Berufs- und Einkommensgrenzen hinaus zusammenzustehen und die Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was uns alle angeht: den Erhalt unseres Lebensraums. Wenn es nicht gelingt, die Erderwärmung zu begrenzen, droht eine Klimakatastrophe, die nicht mehr aufzuhalten ist. Der Protest und sofortiges politisches Handeln sind notwendig, um die Klimakrise zu stoppen,« stellt Regine Möbius die Dringlichkeit heraus.

    »Es ist auch an uns, den in ver.di organisierten Künstlerinnen und Künstlern, Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Musikerinnen und Musiker sowie Theaterschaffenden, also an uns Kulturarbeiterinnen und Kulturarbeitern», so Regine Möbius, gemeinsam zu fordern: »Kommt am 20. September zu den Demonstrationen mit dem Votum: Klimaschutz jetzt!«

    Die Pressemeldung ...

    Fachbereich Medien, Kunst und Industrie der ver.di
    Foto/Grafik: ver.di

    ... der Kunst- und Kulturbeauftragten der ver.di vom 16. September 2019 kann als pdf-Datei hier geladen werden: