Nachrichten

    Ein Viertel aller Erwerbstätigen arbeitete 2021 im Homeoffice

    Ein Viertel aller Erwerbstätigen arbeitete 2021 im Homeoffice

    Im IT-Dienstleistungsbereich waren es sogar 75,9 % der abhängig Beschäftigten - Deutschland leicht über dem EU-Durchschnitt

    Im vergangenen Jahr haben so viele Menschen wie noch nie von zu Hause gearbeitet. 24,8 % aller Erwerbstätigen in Deutschland waren im Jahr 2021 zumindest gelegentlich im sogenannten Homeoffice, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt. Für 10,0 % der Berufstätigen waren die eigenen vier Wände sogar an jedem Arbeitstag das Büro. Corona-Maßnahmen wie die im Früh- und Spätjahr 2021 geltende Homeoffice-Pflicht haben dazu geführt, dass sich der Anteil gegenüber dem Vor-Corona-Niveau fast verdoppelt hat. Die gesetzliche Pflicht zum Angebot von Homeoffice durch den Arbeitgeber ist allerdings Ende März 2022 ausgelaufen.

    Arbeit von zu Hause nach Wirtschaftsbereichen Destatis Arbeit von zu Hause nach Wirtschaftsbereichen

    Im internationalen Vergleich lag Deutschland 2021 leicht über dem EU-weiten Durchschnitt. In den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union arbeiteten durchschnittlich 24,2 % aller Erwerbstätigen ab 15 Jahren von zu Hause aus. In den Niederlanden (54,0 %), in Schweden (46,5 %) und in Luxemburg (45,4 %) war der Homeoffice-Anteil im vergangenen Jahr EU-weit am höchsten.

    Zur ausführlichen Meldung