Nachrichten

    CORONA | COVID-19

    CORONA | COVID-19

    Soforthilfe für Kunstschaffende und Solo-Selbstständige
    Informationen und LINKs


    Bundesländer

    • Baden-Württemberg 
      Corona-Überbrückungshilfe:  Wie schon bei der Soforthilfe will das Land einen fiktiven Unternehmerlohn in Höhe von bis zu 1.180 Euro pro Monat (maximal für drei Monate) in Abhängigkeit vom individuellen Umsatzrückgang auch bei der Überbrückungshilfe des Bundes aus Landesmitteln aufstocken. Laufzeit: Juni bis August 2020
      Weitere Informationen
         
    • Bayern
      Es können für drei Monate jeweils 1.000 Euro also insgesamt 3.000 Euro an Unterstützung für laufende Lebenshaltungskosten beantragt werden. Darüber hinaus Bundesprogramm. Antragstellung ist noch nicht möglich.
      ver.di fordert Nachbesserung
      Übersicht zu Soforthilfen  
      Information
       
    • Berlin 
      Nur noch Bundesprogramm. Soforthilfepaket I ist wegen Überzeichnung ausgesetzt.
      Informationen 
      Informationen des Landesmusikrat Berlin
      Benefizgelder für Künstlerinnen und Künstler werden – nach Frankfurt/O. – nun auch in Berlin verlost | Anträge bis 23. Juli 2020 [LINK]
        
    • Brandenburg 
      Bundesprogramm
      Ab 12. Mai 2020: Mikrostipendien (1.000 Euro) für Künstlerinnen und Künstler aller Sparten, deren Arbeits- und Lebensmittelpunkt im Land Brandenburg ist. anträge bis 31. August 2020. 
      Information+Antragsformular 
        
    • Bremen 
      Sonderfonds der VGH-Stiftung für Kulturschaffende (hier Einzelheiten)
      Der Bremer Senat hat am 28.04.2020 den Bremen-Fonds beschlossen. Mit ihm sollen kurz- und langfristig die Folgen aus der Corona-Krise – auch für den Kulturbereich – finanziert werden. Weitere Informationen liegen noch nicht vor.
      Sofortprogramm für freischaffende Künstlerinnen und Künstler. Es können bis zu 3.000 Euro bis 31. August 2020 beantragt werden.
      Information 
        
    • Hamburg 
      Solo-Selbständige können zusätzlich zu den Bundesmitteln 2.500 Euro als Kompensation für Honorarausfälle beantragen. Kleinunternehmen können zusätzlich 5.000 Euro an Landesmitteln beantragen.
      Information
      Das Förderprogramm ist vorerst beendet Siehe auch Aktion am 19. Juni 2020.
         
    • Hessen 
      Arbeitsstipendien bis zu 2.000 Euro für Projekte .
      ver.di-Pressemeldung
      Information
        
    • Mecklenburg-Vorpommern 
      Das Land richtet Überbrückungsstipendien für Künstlerinnen und Künstler in Höhe von 2.000 Euro ein, Anträge bis 31. Juli 2020..
      Information
        
    • Niedersachsen 
      Sonderfonds der VGH-Stiftung für Kulturschaffende (hier Einzelheiten)
      Notfallfonds »Hilfe Covid 19« der Lotto-Sport-Stiftung
      Informationen dazu
      Ansonsten ausschließlich Bundesprogramm
      Information  
      ver.di fordert Nachbesserung
        
    • Nordrhein-Westfalen 
      Künstlerinnen und Künstler konnten eine einmalige Soforthilfe aus Mitteln des Kulturministeriums beantragen; die Mittel sind ausgeschöpft..
      Die Soforthilfe des Wirtschaftsministeriums ist auf Bundesmittel umgestellt; 2.000 Euro der Soforthilfen im März und April für Lebenshaltungskosten.
      Information  
      ver.di fordert Nachbesserung
      Kulturrat NRW fordert Nachbesserung
        
    • Rheinland-Pfalz
      Ausschließlich Bundesprogramm
      ver.di fordert Nachbesserung
      Information
        
    • Saarland 
      Ausschließlich Bundesprogramm. Das Landesprogramm wurde aufgrund von Überzeichnung eingestellt.
      Information
      Information über bestehende Unterstützungsmöglichkeiten (Projektförderung, Überlebenspaket für Kleinunternehmer und Solo-Selbständige, Kurzarbeit, Grundsicherung für Freiberufliche/Künstlersozialklasse)
      Informationsschreiben
      Stipendienprogramm für Kulturschaffende bis zu 3.000 Euro
      Informationen dazu  
         
    • Sachsen
      Förderprogramm »Denkzeit« der Kulturstiftung des Landes – Stipendien über 2.000 Euro können beantragt werden..
      ver.di fordert Nachbesserung
      Information
      Projekt »So geht sächsisch. – Kultur Digital«
      Informationen dazu 
        
    • Sachsen-Anhalt
      »Kultur ans Netz« richtet sich an Künstlerinnen und Künstler aller Genre. Für die Erarbeitung einer präsentationsreifen künstlerischen Leistung gewährt das Land einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von 1.000 Euro monatlich, für die Dauer von bis zu drei Monaten. Anträge können ab 20. Juli 2020 gestellt werden.
      Weitere Informationen
        
    • Schleswig-Holstein 
      Kulturhilfefonds wurde aufgestockt. Künstlerinnen und Künstler können dort Hilfen (Stipendien) beantragen.
      Information
        
    • Thüringen 
      Ausschließlich Bundesprogramm
      ver.di fordert Nachbesserung
      Information
      Stipendien-Programm »Resilienzen«
      Informationen dazu


    Wie die Regierung helfen will

    Zum Programm »Neustart Kultur«
    Brief des ver.di-Vorsitzenden Frank Werneke und des ver.di-Bundesvorstandsmitglieds Christoph Schmitz vom 19. Juni 2020 an Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien. [LINK]

    Offener Brief: »Neustart Kultur« nachbessern!
    30. Juni 2020: Solo-Selbständige, Freiberuflerinnen und Künstler fordern Nachbesserungen im Soforthilfeprogramm »Neustart Kultur« und bei der Förderung durch das Bundeswirtschaftsministerium in Form der Soforthilfen und Überbrückungshilfe (pdf-Datei, 560 KB)

    Einige der am 23. März 2020 von der Bundesregierung getroffenen Beschlüsse, die inzwischen vom Bundestag und vom Bundesrat bestätigt wurden:

    • Grundsicherung (Hartz IV)
      Bei Anträgen von Künstlern und Solo-Selbstständige soll die Vermögensprüfung und die Prüfung der Höhe der Wohnungsmiete für ein halbes Jahr ausgesetzt werden. Die »Grundsicherung« beträgt 432 Euro zuzüglich Mietkosten.
        
    • Mietschulden
      Kündigungen von Mietverträgen werden verboten, wenn Einkommensausfälle dazu führen, die Miete nicht mehr zahlen zu können. Das gilt für Mietschulden zwischen 1. April und 30. Juni 2020. Eine Begründung solle nicht nötig sein, ein Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie wird vermutet. Die Verpflichtung zur Mietzahlung (-nachzahlung) soll dabei bestehen bleiben.
        
    • Kinderzuschlag
      Ein leichterer Zugang soll geschaffen werde: Geprüft wird nur das Einkommen des letzten Monats, nicht das der letzten sechs Monate. Das soll vom 1. April bis 30. September 2020 gelten. Ob Anspruch besteht, soll online überprüfbar sein, ebenso die Antragstellung.

    • Kinderbetreuung
      Familien, die wegen geschlossener Kindergärten und Schulen nicht arbeiten können, sollen im Zuge der Änderung des Infektionsschutzgesetzes entschädigt werden.
        
    • Künstlersozialkasse
      Der monatliche Beitrag soll auf Antrag auch kurzfristig gesenkt werden können.
        
    • Direkte Zuschüsse/Finanzspritzen 
      für in Not geratene Kleinunternehmer und Selbstständige für drei Monate, je nach Anzahl der Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter 9.000 bis 15.000 Euro. Das solle unbürokratisch geschehen – eine Versicherung, dass der Liquiditätsengpass eine Folge der Pandemie ist, solle genügen.
      Abwicklung in der Regel über die Länder
        
    • Weiteres auf der Internetseite der
      Staatsministerin für Kultur und Medien:
      Hilfen für Künstler und Kreative: Die Maßnahmen im Überblick


    Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)
    Kredite und KfW-Sonderprogramm (über die Hausbank abzuwickeln)
    Information


    Verbände | Gewerkschaften

    • ver.di – Corona-Infopool
      Fragen | Antworten | LINKs
      Information
        
    • ver.di für Selbstständige
      Aktuelle Informationen
      auf facebook
        
    • Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller (VS in ver.di)
      Aktuelle Informationen
      auf facebook
       
        
    • Deutsche Orchestervereinigung (DOV)
      Corona – Leitfaden für Freischaffende
      Notfall-Soforthilfe für freischaffende Musiker [LINK]
      Spendenaufruf der Deutschen Orchesterstiftung (pdf-Datei, 412 KB)

    • Fonds Darstellende Künste
      Die kurzfristige Fördermöglichkeit #takecare richtet sich an von Einkünfteausfällen betroffene frei produzierende Künstlerinnen/Künstler, die in den letzten zehn Jahren an durch den Fonds Darstellende Künste geförderten Produktionen beteiligt waren.
      Informationen
        
    • Allianz Deutscher Grafikdesigner (AGD)
      Beratungsangebot
      Information
        
    • DGB
      Informationen zum Arbeitsrecht
      Information


    KSK und Verwertungsgesellschaften

    • Künstlersozialkasse (KSK)
      Bei akuten Problemen kann individuelle Zahlungserleichterung gewährt werden
      Information
        
    • Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL)
      individuelle und kulturpolitische Zuwendungen
      Informationen
      einmalige Hilfe in Höhe von 250 Euro im Rahmen der sozialen Zuwendungen
      Information
       
        
    • Verwertungsgesellschaft Bild-Kunst (VG Bild-Kunst)
      Stiftung Sozialwerk: Einmalige oder befristete Hilfen als Überbrückungszahlungen zur Aufrechterhaltung bestehender Verpflichtungen bei Eintritt einer unerwarteten Notsituation
      Information
        
    • Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort)
      Sozialfonds für in Not geratene Wortautoren, Verleger und ihre Hinterbliebenen
      Bis 1.000 Euro zinsloses Darlehen 
      Information | Richtlinien 

    • GEMA
      40 Millionen Euro starkes Nothilfe-Programm für Mitglieder, für Kunden gelten Kulanzregelungen
      Information

    Diese Internetseite ...

    ... befindet sich im Aufbau und wird ständig aktualisiert.
    Korrekturen, Ergänzungen oder andere Hinweise senden Sie bitte direkt an den Redakteur der Internetseite,
    e-Mail-Adresse [ver.di | Fachbereich]

    letzte Aktualisierung: 20. Juli 2020, 10:30 Uhr

    ver.di: Corona Infopool

    Fachbereich Medien, Kunst und Industrie
    © PIRO4D/Pixabay

    LINK-Listen | Informationen

    • Bundesregierung
      Hilfen für Künstler und Kreative: Die Maßnahmen im Überblick
        
    • European Writers’ Council (EWC)
      Beobachtung der und Hinweise zur Entwicklung in Europa [LINK]
        
    • Fairer Buchmarkt
      Beobachtung der Entwicklung auf facebook
        
    • Linkliste Corona
      Eine umfangreiche Liste mit LINKs hat die Fotografin Heike Rost im Internet veröffentlicht: [LINK]
        
    • Paul-Klinger-Sozialwerk e.V.
      Eine umfangreiche Liste mit LINKs zu Informationen, Verbänden und Institutionen: [LINK]
        
    • Kreativgesellschaft Hamburg
      Service-Hotline für Kreativschaffende und Sammlung von LINKs, u.a. zu Corona-Hotlines: [LINK]
        
    • Kanzlei Härting
      hat Regelungen der Bundesländer zu Veranstaltungen und Corona zusammengefasst und bietet kostenlose Erstberatung [LINK]
        
    • JIMDO-Blog
      mit allgemeinen Informationen und LINKs zum Mitmachen: [LINK]
        
    • VAN Magazin
      LINK-Liste und Hinweise für Kulturschaffende [LINK]
        
    • 1a-STARTUP
      Informationen rund um Corona [LINK]

    Hier bekommen Sie die Corona-Soforthilfen
    Alle Links, Anträge und Ansprechpartner – eine sehr übersichtliche und aktuelle Internetseite des Börsenblatts

    Handzettel für Autorinnen/Autoren

    Die Autorin Nina George erarbeitete einen umfangreichen »Handzettel für Autorinnen und Autoren«, mit zahlreichen Informationen, Tipps, LINKs und Ratschlägen.
    Er kann als pdf-Datei hier geladen werden: