Nachrichten

    Zwei neue Tarifverträge für Bayern

    Zwei neue Tarifverträge für Bayern

    Seit Februar 2019 neuer Tarifvertrag mit ZVA Bayern - Seit 1. Sptember 2019 Tarifvertrag speziell für Azubis in Bayern

    Zum 1. Februar 2019 ist ein neuer Gehaltstarifvertrag zwischen ver.di und dem Bayerischen Innnungsverband Augenoptiker und Optometristen (Zentralverband der Augeoptiker und Optometristen ZVA Bayern) abgeschlossen worden. Der Tarifvertrag kann mit zweimonatiger Kündugungsfrist erstmals zum 31. Januar 2021 gekündigt werden. Die Gehaltstabelle ist in der PDF zu finden.

     

    Erhöhung um 6,94% für Auszubildende

    Seit dem 1. September gilt für die Auszubildenden in der Augenoptik ein neuer Tarifvertrag zwischen ver.di und dem Bayerischen Innnungsverband Augenoptiker und Optometristen (Zentralverband der Augeoptiker und Optometristen ZVA Bayern).

    Dazu schreibt die ver.di-Jugend:

    Liebe Azubis im Augenoptikgewerbe,

    wir freuen uns sehr euch mitteilen zu dürfen, dass es uns gelungen ist, einen Tarifvertrag über die Ausbildungsvergütung im Augenoptikgewerbe in Bayern abzuschließen! Dies ist der erste Tarifvertrag seiner Art bundesweit. Bisher gab es lediglich eine Empfehlung des Landesinnungsverbandes Bayern an dessen Mitglieder.

    Die bisherige Empfehlung lag in Bayern bei:

    1. Ausbildungsjahr   550.- €

    2. Ausbildungsjahr   630.- €

    3. Ausbildungsjahr   730,- €

    Wir haben zuerst eine Umfrage bei den Auszubildenden gestartet und dann die Forderungen aufgestellt. Das Ergebnis mit dem Landesinnungsverband kann sich sehen lassen:

    1. Ausbildungsjahr   600.- €

    2. Ausbildungsjahr   670.- €

    3. Ausbildungsjahr   770,- €

    Dies entspricht einer durchschnittlichen Erhöhung um 6,94%.

    Der Tarifvertrag tritt ab dem 1.September 2019 in Kraft und hat eine Laufzeit von zwei Jahren.

    Aber das ist uns noch nicht genug!

    Dieses Tarifergebnis konnten wir nur dank eurer Unterstützung erzielen. Bisher hatten wir unter den Azubis im Augenoptikgewerbe fast keine Mitglieder und konnten deshalb nicht in eurem Namen verhandeln. Das hat sich nun geändert und wir konnten das gleich in einem Tarifabschluss abbilden. Aber das reicht uns natürlich noch nicht. Es gibt noch einige Forderungen, die wir in dieser Tarifrunde nicht umsetzen konnten. Hier sind vor allem das Thema Fahrtkostenzuschuss und die Urlaubstage wichtig.

    Diese Themen wollen wir bei der nächsten Tarifrunde unbedingt angehen. Für das Thema Fahrtkostenzuschuss haben wir von Seiten der Arbeitgeber sogar bereits eine Willenserklärung raushandeln können, das heißt, sie sind bereit bei der nächsten Tarifrunde das Thema Fahrtkostenzuschuss mit uns zu verhandeln. Aber auch das geht nicht ohne euch. Was wir von euch als ver.di Mitglieder brauchen ist:

    1.            Bleibt dabei! Helft uns die Azubis im Augenoptikgewerbe auch weiterhin stark vertreten zu können und gute Tarifabschlüsse zu erzielen. Als ver.di Mitglieder macht ihr euch solidarisch stark für eure Branche und tragt zur Verbesserung eurer Arbeits- und Lebensbedingungen bei. Nur wenn ihr euch weiterhin gewerkschaftlich organisiert können wir in Zukunft an den Tarifabschluss diesen Jahres anknüpfen und noch bessere Ergebnisse verhandeln.

    2.            Spread the word! Erzählt euren Kolleg*innen von uns und dem aktuellen Tarifabschluss. Wenn wir bei der nächsten Verhandlungsrunde Geld, Urlaubstage und Fahrtkosten rausholen wollen, müssen wir noch stärker werden und weitere Mitglieder gewinnen. Helft uns dabei und sucht das Gespräch mit anderen.