Nachrichten

    Frieden durch Aufrüstung?

    Frieden durch Aufrüstung?

    16. ver.di-DruckerTage

    Für alle Interessierten innerhalb und außerhalb von ver.di

    Bereich Medien, Kunst und Industrie der ver.di ver.di 16. ver.di-DruckerTage

    Es herrscht wieder Krieg in Europa. Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg von Russland gegen die Ukraine ist das beherrschende Thema. Erreicht man Frieden durch mehr Aufrüstung?
    Im zweiten Themenblock diskutieren wir über prekäre Beschäftigungsverhältnisse und die damit verbundenen schlechten Arbeitsbedingungen. Wer ist davon betroffen und wo stecken Chancen für eine Veränderung?

    Darüber hinaus gibt es an diesem Wochenende gutes Essen, gute Gespräche und politisches Kabarett.

    Austausch, neue Ideen und Anregungen
    Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 16. ver.di-DruckerTage sollen – jenseits der Gremienarbeit – wieder über ihre Erfahrungen, Erfolge und Probleme in Betrieb und Gesellschaft berichten, neue Ideen und Anregungen einbringen und aufnehmen können. Wie immer sind die ver.di-DruckerTage eine gute Gelegenheit, um sich mit anderen auszutauschen.

    Anmeldungen
    bitte bis zum 20. Mai 2022

    Programm

    Freitag, 10. Juni 2022

    • ab 16:00 Uhr
      Anreise und Ankommen
    • 19:00 Uhr
      Begrüßung und inhaltlicher Auftakt 
      Jan Schulze-Husmann, ver.di Bundesverwaltung Berlin

    Samstag, 11. Juni 2022

    • 9:00 Uhr
      »Frieden und Sicherheit durch Hochrüstung?«
      Vortrag und Diskussion: Dr. Ingar Solty ist Referent für Friedens- und Sicherheitspolitik am Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung.
    • 13:30 Uhr
      »Harte Arbeit lohnt sich kaum«
      Verkannte Leistungsträgerinnen/-träger. Berichte aus der Klassengesellschaft.
      Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Nicole Mayer-Ahuja, Arbeitssoziologin, Universität Göttingen
    • 20:00 Uhr
      Kabarett
      Robert Griess stellt sein neues Programm vor: »Apocalypso, Baby!«

    Sonntag, 12. Juni 2022

    • 9:00 Uhr
      Filmvorführung und Diskussion
      »Der marktgerechte Mensch« ein Film von Leslie Franke und Herdolor Lorenz
    • 10:30 Uhr
      Politischer Ausstieg und Verabschiedung
    • 11:00 Uhr
      Abreise

    Moderation:

    • Karin Wagner,
      Mitglied des Gewerkschaftsrates von ver.di
    • Viktor Kalla,
      Referent in der ver.di-Bildungsarbeit

    Jeder/Jeder trägt was bei
    Teilnehmerinnen-/Teilnehmerbeitrag für das Rahmenprogramm:
    ver.di-Mitglieder 50 Euro;
    Sonderpreis für Erwerbslose, Auszubildende und Studierende bei ver.di-Mitgliedschaft 25 Euro;
    Nichtmitglieder 165 Euro.

    Diese Veranstaltung wird konzipiert, organisiert und durchgeführt
    vom ver.di Institut für Bildung, Medien und Kunst in Kooperation mit dem DGB-Bildungswerk NRW und der ver.di Fachgruppe Druck, Verlage, Papier und Industrie.

    Veranstaltungsort
         ver.di Bildungszentrum »Das Bunte Haus«m
         33689 Bielefeld, Senner Hellweg 461
         Telefon: 05205 9100-0 | Telefax: 05205 9100-30
         e-Mail: biz.bielefeld@verdi.de | http://biz-bielefeld.verdi.de

    Informationen und Anmeldung

    ver.di – Bundesverwaltung | Ressort 7
    Fachgruppe Druck, Verlage, Papier und Industrie
    Simone Dziedzioch
    10179 Berlin Paula-Thiede-Ufer 10
    Telefon: 030 6956-2302 | Telefax: 030 6956-3654
    e-Mail: druckindustrie@verdi.de

    Das Programm ...

    Bereich Medien, Kunst und Industrie der ver.di
    © ver.di

    ... kann als pdf-Datei hier geladen werden: